An DICH – DU HELD <3

Quelle: An DICH – DU HELD ❤

Advertisements

Warum ich mein Blog lösche!

Hallo Ihr Lieben und herzlich Willkommen zurück,

Ihr wundert euch sicherlich, wieso ich diesen Blog nicht gelöscht habe. Ich hatte im Mai bekannt geben, dass es Zeit ist zu löschen. Hier erfährt ihr was für Hintergründe es sind und wieso ich den Gedanken daran gehabt habe, wieder zu bloggen und wie es mir jetzt in diesem Augenblicken geht oder woran ich jetzt denke. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.

Im April 2017 habe ich bekannt gegeben, dass ich meinen Blog nach 3 Jahre langer harter Arbeit aber mit viel Liebe ihn auf eine bestimmte Weise lösche. Einige von euch waren sprachlos, traurig und enttäuscht. Ich weiß nicht ,ob ich die Hintergründe genannt habe. Doch diese werde ich euch genaustens beschreiben.
Mein Blog wird dieses Jahr 4 Jahre alt. Ich habe meine Arbeit leidenschaftlich gerne gemacht. Bis zu diesem Tag, als ein unprofessioneller Verlag mich verklagen wollte. Ich bin ehrlich. Ich möchte nicht, dass andere darauf rein fallen. Zu allem überfluss habe ich es kostenlos gemacht und hätte mich gerne auf ein paar Euros gefreut.
Denn das was mir Spaß macht, damit möchte ich Geld verdienen um auf eigene Beine zu stehen. Alles was du dir wünschst wird wahr, wenn du daran glaubst. Auch Krebs kann man heilen! Aber dazu ein anderes Thema, interessiert eh keinem und ich möchte auch niemanden angreifen oder zwingen 😉
Dann haben mich zwei Autorinnen tierisch genervt. Rasant genervt, das ich gedacht habe, das ich in einem falschen Film stecke. Auf Mein Blog herrschen meine Regeln! Meine Beiträge werden ab sofort nicht mehr gelöscht, seis „Rezension oder Frankfurter Buchmesse!!! wenn es so was gäbe, müssen die Autorinnen 10€ Strafgebühren zahlen!
Das war meine Idee. Denn ich habe die Rezensionen geschrieben und meine Zeit dafür abgeseßen und nix bekommen und ein Stress zu machen, allerfeinsten ist unter aller Sau. Scheinbar waren beide Frauen unter vögelt. Kinderkinderharten niveau aller Feinsten. Bei so was kann ich mich sehr gut aufregen !!!

Vor kurzen bekam ich wieder so richtig Lust zu bloggen. Doch als ich andere Bloggerseiten gesehen habe, ist mir die Lust vergangen. Mir ist bewusst geworden, dass wir in einer „Scheinwelt“ leben, die es in Wirklichkeit nicht gibt.
Ich bin nicht neidisch auf das was sie machen, aber sie übermitteln uns „einen falschen Bild“ und sind so was von eingebildet. Mir fehlt da passende Worte, um das zu beschreiben. Während du dich zusammen reißt, dir Mühe gibst dir den Arsch aufreißt und alles tust, vor allem mit Liebe und weiter kämpfst, haben sie 8000 Follower und 8000 Kommentare. Am Ende denkst du dir: Wofür mach ich das ganze?

Auch als Blogger hätte man gerne ein bisschen Anerkennung, ein bisschen Lob, netten Kommentar, damit man wirklich weiß, das man weitermachen kann. Und genau deshalb wollte ich meinen Blog löschen. Wegen dieser „Scheinwelt, diese Fake Welt, diese alles „so darstellen“ was in Wirklichkeit anders ist. In wirklichkeit sieht es anders aus. Genau wie diese Schönheitswahn, der um uns herumkreist, was auch wiederum Fake ist, aber dazu dann später in einem neuen Beitrag. Wir müssen quasi alles perfekt machen, damit wir angesehen und gesehen werden, sonst „fallen wir nicht auf und werden nicht bemerkt“
Vielleicht haben die, die so was machen, mit einem Dämon einen Pakt abgeschlossen.

Natürlich können wir 1000 Fotos machen und diese Bücher in Szene setzen, aber bitte wer möchte gerne „perfekt sein“. Wer ist perfekt? Ich kenne niemanden der perfekt aussieht, einen perfekten Buchblog hat. Das ist alles Fake und deshalb macht es mir keinen Spaß zu bloggen, weil ich einfach die ehrlichste Person bin. Und damit haben so einige ihre Schwierigkeiten. Man muss wirklich perfekte Bilder machen, damit die Leute kommentieren und bleiben. Also alles muss perfekt sein. ALLES !!!! Und das ist nicht die Realität.

Auf meinen Blog poste ich keine „Fake Fotos, oder bearbeite sie nicht. Ich stelle meine Erfahrungen zum Thema: Tod, Engel, Gott, Gebete, Erkrankungen kann man heilen und alles andere vor. Weitere dazu im andere Blog. Ich habe gute Erfahrung gemacht, mit dem Thema Engel und dieser Gruppe sind so wahre Menschen da, die mir zuhören und die es toll finden, was ich so mache. Hier auf meinen Blog kommt es überhaupt nicht gut rüber-

Wenn ich mal einen eigenen Blog habe, möchte ich ehrliche Fans haben, die auf meinen Quatsch stehen und lesen und ehrliche Kommentare und Lob bekommen, für das was ich tue und zu mir stehen, weil ich verdammt anders bin. Langweilig, aber anders und außer Rand und Band. Ich möchte euch mitteilen, das es wirklich Geister gibt und Seelen aus dem Körper steigen sowie Engel gibt und Wünsche in Erfüllung gehen können, das man seinen Körper heilen kann und viele andere tolle Dinge, die ich miterlebt habe, euch nahe bringen. Was ihr damit macht, dürft ihr selber entscheiden. Aber ich möchte nur, das es euch gut geht.

UND JETZT?

Ich schwafel schon wieder über ein anderes Thema, aber in Wahrheit weiß ich ehrlich gesagt nicht, wie es mit meinen Blog weitergehen soll. Wenn ich wirklich wieder bloggen möchte, dann möchte ich das mit Leidenschaft und Liebe machen und Idee haben um meinen Blog nett zu machen, aber ich spiele dieses Spiel nicht mit. Ich hege momentan keine guten Gefühle für den Blog. Denn egal was ich tue, mein Blog bekommt keine Aufmerksamkeit. Ich möchte nicht mitmachen, um dazuzugehören und mehr likes zu bekommen. Ich möchte mehr likes bekommen, weil ich authentisch sein möchte und keine Fakerin bin. Man muss keine Fotos machen mit Kerzen, Blumen, weiß was ich mit hinzufügen. Auch ein ganz normales Buchfoto reicht vollkommen aus.
Sobald ich meine Entscheidung gefällt habe, werde ich dies euch bekannt geben.

Sorry, Leute, das ich ehrlich bin, aber so bin ich nun mal.

Abschied nehmen

Ihr Lieben,

Ich habe in den letzten Zwei Wochen überlegt was ich mit diesem Blog anstellen soll. Da die Schule mich quasi mehr einnimmt, vernachlässige ihn. Eigentlich war die Idee, weitere Beiträge zu schreiben, doch dann dachte ich mir es muss ein neuer Anfang her.

Alles hat ein Ende. Somit beschließe ich , ab dem 30.5 diesen Blog zu löschen. Ich habe mit meinem Blog gute Zeiten sowie schlechte Zeiten erlebt und viel über mich preis gegeben. Es heißt nicht, dass ich überhaupt nicht mehr blogge. Es ist nun „Zeit“ zu gehen und etwas neues anzufangen, eine neue Reise zu beginnen. Wenn ich diesen Blog umbearbeiten würde, würde er in Chaos enden.

Da ich noch nicht weiß wie mein neuer Blog aussehen soll, lasse ich mich erst einmal inspirieren. Auf  mein „Hauptkanal“  werdet ihr in Kürze Beiträge finden, sobald ich umgezogen bin. Ich bin nicht von der Welt. Ich habe Instagram/Whatsapp, auch da könnt ihr mir einen Besuch abstatten. (Ich mache das nicht um euch zu ärger, sondern, weil ich mich auf meinen Blog nicht mehr wohl fühle und es ist nicht so schick gestaltet wie bei euch 😉 ) Damit ihr euch bei mir wohl fühlen könnt, muss ich erstmal das „Chaos“ beseitigen“ 😀

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche

Alles Liebe ❤

Currently Reading 2.0

Hallo Ihr Lieben,

Endlich komme ich mal dazu, einen Beitrag zu schreiben. Ich hoffe euch allen gehts gut und ihr hattet tolle Ostertage. Heute möchte ich einfach spontan sein und etwas posten. 😀 Geht es euch allen gut? Was macht ihr schönes?

Ich habe endlich angefangen ein Buch in diesem Jahr zu lesen. Wobei es eigentlich zwei geworden sind. Da keiner an der Neujahrschallenge mitmachen wollte, war es auch gut so, denn ich hatte dann Zeit für Schule,  Ich bin zurzeit auf S.90 und lese eine Thrillergeschichte. 😀 Ich hoffe mal, dass ich in diesem Monat dieses Buch noch durchkriege

51xoY7ZcjwL._SX327_BO1,204,203,200_

Klappentext

Senta hat allen Grund, sich in ihrem neuen Heimatort Hartingen zu fürchten. Eine Lehrerin wird ermordet aufgefunden, eine Mitschülerin wird vermisst und im dunklen Schuppen neben ihrem Haus findet Senta ein ominöses Tagebuch. Als sie selbst Drohungen erhält, ist es fast schon zu spät.

Was lest ihr im Moment? Wieviele Bücher habt ihr dieses Jahr gelesen? 

Umzug 2

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe euch allen gehts gut. Endlich Ferien. Endlich habe ich Zeit  zur Ruhe zu kommen, nach dem ganzen Stress mit der Schule und Familie. Wir haben uns die neue Wohnung angeguckt, und zugesagt. In meiner „alten Wohnung“ habe ich leider nur eine Mikrowelle und einen Kühlschrank.  Ich hatte Stress mit meinen Vermieter wegen dem Kochen. Ab dem 01.05 zieh ich zun zweiten mal um und habe diesmal eine eigene Küche. Ich muss nur Bad und Küche teilen, ansonsten alles super. Die Wohnung ist 10min von der Schule entfernt.

Ab Mai bin ich 6 Wochen lang im Praktikum und muss viele Berichte schreiben und basteln und Angebote mit Kindern machen, diese von den Lehrern bewertet werden. Und Zeit für „Bloggen“ fehlt mir oder sogar zum Lesen. Eigentlich sollten diese Beiträge gelöscht werden. Aber mal schauen ob ich es in den Ferien alles schaffe, was ich mir vornehme.

 

Ich hoffe euch gehts gut. Was plant ihr so in den Ferien?

Hey ich melde mich auch mal

Hallo ihr Lieben,

Es tut mir aufrichtig leid, das ihr von mir nichts mehr mitbekommt und ich mich nicht melde. Ich hatte wie immer in den letzten Wochen mega viel Stress mit der Familie, Schule und Vermieter gehabt. Ich hatte kaum noch Zeit zum lesen und zum Bloggen. Im Februar lag meine Mutter im KH und wurde operiert. Anschließend lernte ich für die arbeiten und kümmerte mich um die Osterdeko und hatte Geburtstag gehabt.

Nächste woche schreiben wir drei Klausuren und ein paar andere wichtige Dinge müssen noch erledigt werden für die Schule. Ab dem 01.05 zieh ich um, da ich mit meine Vermieter eine sehr schmerzhafte Auseinandersetzung letztes Wochenende hatte und ich mich hier nicht mehr wohl fühle und kaum noch Schlaf bekomme, liegt aber auch am Wetter und an der Umstellung.

Zum allerersten mal hat mein Bruder mich besucht und wir haben uns super vertragen und verstanden und gemeinsame Zeit verbracht. Normalerweise hängt seine Freundin immer an ihn ran und das nervt aber er war alleine.

In der jetzigen Wohnung habe ich GAR KEINE Küche ! Sondern nur eine Mikrowelle und einen Kühlschrank, laut „Tochter der Vermieter“ nicht im preis enthalten ist, 280€

Ich wurde durch die Mikrowelle krank, mein Darm spielt nicht mit und Gesundheit geht vor. Meine Vermieter stimmten damals zu, das ich „kochen bei Ihnen durfte“ doch letzte Woche kam der Supergau und sie waren gar nicht einverstanden und ihnen war es scheiß egal wie ich mich ernähren sollte. Fertiggerichte oder ins Restaurants gehen. Kompromisse konnten sie nicht machen. Klar, so reich sind meine Eltern auch wieder nicht und ich erst recht nicht.

Nahja am Ende haben sie sich entschuldigt und wollen mich nicht los werden. Aber ich werde gehen.

In meiner neuen Wohnung habe ich WLAN, so dass ich gott sei DANK ein bisschen mehr Internet habe und Youtube videos angucken kann. 2GB Internet ist wie für mich fasten.

Ich freue mich auf die neue Zeit. Denn es wird vieles besser und positiver und ich weiß schon was passieren wird, aber das verrate ich nicht.

❤ wünsche euch eine schönes Wochenende

NEWS * NEWS * NEWS

Hallo Ihr Lieben,

UPDATE:

Wer mag kann sich gerne über Whatsapp/ Threema mit mir in Verbindung setzen, und sofort neues über „NEW BOOKS, Readbooks uvm“ erfahren. Kontaktiert mich über meine Email Adresse. 

Da ich zuhause bin und WLAN habe, nutze ich die Chance, ein paar Neuigkeiten euch bekannt zu geben. Ich hoffe euch allen gehts gut und ihr hattet eine tolle Woche gehabt. Ich bin momentan in der Schule, Klausurenphase und habe nicht so viel Zeit zum Bloggen.

Demnächst habe ich ein aufregendes Interview, hier auf meinen Blog, worauf ich mich sehr freue. In den Ferien, werde ich meinen Blog umgestalten. Ich werde nicht nur Bücher rezensieren, sondern auch Filme, Musik, Spiele, Orakelkarten. 😀 Die Beitrge werden in naher Zukunft gelöscht, um sie zu korrigieren. Die Rezensionen werden überarbeitet. Auch biete ich noch Autoreninterviews an, Buchvorstellungen von Verlagen. Eventuell wandert all das auf meinen Hauptkanal. So genau weiß ich noch nicht, ob ich diesen Blog lösche oder es „bleiben lasse“. Auf der einen Seite habe ich ein Blog für alles und weniger Arbeit hin und her zu switchen. Auf der anderen Seite ist es halt eben ein bissle traurig 😦 Das ist mein erstes Baby, das 3 Jahre alt geworden ist. Vielleicht tut ein „Neuanfang“ gut. Die URL wird sich hier auch verändern. Soweit ich micht entschieden habe und weiß wie ich es mache, werde ich euch bekanntlich einladen und euch informieren.

Ich habe euch alle vermisst. Alles Liebe und Gute ❤

 

Currently reading 2/?

Hallo Ihr Lieben,

ich versuche, wenn ich die Zeit habe, auch wiedermal zu bloggen, das habe ich mir dieses Jahr fest vorgenommen und vorab ein paar Bücher von Verlagen und Autoren endlich zu lesen. Zurzeit habe ich ein Buch angefangen, was ich damals von wasliestdu gewonnen habe. ich habe damals mich noch nicht getraut, das Buch zu lesen. Enweder verchlinge ich das Buch oder nicht. Und ich möchte es einfach genießen, wenn mir Verlage mir Bücher schicken.

csm_produkt-11598_3d4a9dd712

Bei der Zeremonie zum Eintritt in die Gesellschaft der Erwachsenen geschieht etwas Unvorstellbares: Ein heiliges Artefakt zerbricht unter der Berührung der jungen Kyndra. Kurz darauf verwüstet ein Sturm ihr Dorf und die Bewohner geben dem Mädchen die Schuld an all dem Unglück. Die Situation droht zu eskalieren – bis zwei Fremde auftauchen und Kyndra mit Kräften, die seit Jahrhunderten nicht mehr gewirkt worden waren, in Sicherheit bringen. Gemeinsam fliehen sie zu der versunkenen Festung Naris, doch hier erwarten sie Intrigen, Fanatiker und Rebellen. In den unterirdischen Hallen findet Kyndra aber auch ihr wahres Ziel, und sie muss Verrat und Wahnsinn bekämpfen, um sich letztlich ihrem Schicksal zu stellen. (c) Piper

Und was liest ihr momentan?

Hat Euch der Beitrag gefallen, würde ich mich freuen, wenn ihr ihn teilt oder fleißig kommentiert. ❤

Neuzugänge #6 -2016

Neuzugänge #6 -2016

Diese folgende Bücher habe ich von jemanden geschenkt bekommen, der Autor ist und in meiner Nähe wohnt. Er findet es total toll, was ich so treibe, obwohl wir gar keinen Kontakt haben. Klingt verrückt, ist irgend wie so.

17652Joecelyne Saucier „Ein Leben mehr“

Dies ist die Geschichte von drei alten Männern, die sich in die nordkanadischen Wälder zurückgezogen haben. Von drei Männern, die die Freiheit lieben. Eines Tages aber ist es mit ihrer Einsiedelei vorbei. Zuerst stößt eine Fotografin zu ihnen, sie sucht nach einem der letzten Überlebenden der Großen Brände, einem gewissen Boychuck. Kurze Zeit später taucht Marie-Desneiges auf, eine eigensinnige, zierliche Dame von achtzig Jahren. Die Frauen bleiben. Und während sie dem Rätsel um Boychucks Überleben nachgehen, entsteht etwas unter diesen Menschen, das niemand für möglich gehalten hätte.

bergmannEmanuel Bergman „Der Trick“

 

Einst war er der »Große Zabbatini«, der 1939 in Berlin als Bühnenzauberer Erfolge feierte, heute ist er ein mürrischer alter Mann in Los Angeles, der den Glauben an die Magie des Lebens verloren hat. Bis ihn ein kleiner Junge aufsucht, der mit Zauberei die Scheidung seiner Eltern verhindern will. Ein bewegender und aberwitziger Roman über verlorene und wiedergewonnene Illusionen.

9783803132369Emmanuelle Pagano „Bübsche Hände“

Vier Frauen sprechen in diesem Roman mit sich selbst. Sonst wird geschwiegen. Dabei weiß eigentlich die ganze Stadt Bescheid.
Die junge Putzfrau tut ihre Arbeit klaglos und gut gelaunt. Gleichwohl scheint
sie ein Geheimnis mit sich herumzutragen. Von der Gattin des reichen Winzers, die an seltsamen Ohrenschmerzen leidet, wird die Putzfrau beargwöhnt, gar beneidet. Bei einer anderen Frau löst sie die Erinnerung an eine lange zurückliegende, kindliche Tat aus, an der auch ihr Sohn beteiligt war. Eine dritte Frau spricht: eine pensionierte, gehörlose Lehrerin, die im Altersheim lebt und mitunter von eben der Frau gepflegt wird, deren Stimme sie dreißig Jahre zuvor nicht hören wollte. Und zuletzt meldet sich ein zehnjähriges Mädchen zu Wort, das schwer an einem Erlebnis trägt, von dem niemand wissen will.
Mit sorgfältig gewählten Worten beschreibt Emmanuelle Pagano das lebenslange Kreisen um eine unsägliche Tat. Es geht um (kindliche) Grausamkeit und Schmerz, um Vergessen und schuldhaftes Schweigen, um Gleichgültigkeit und Lebenslügen.
Thematisch unerschrocken, sprachlich bewundernswert

ireneIrene Ruttmann „Adele“

Der junge deutsche Drogist und Infanterist Max ist im Dezember 1916 an der Aisne in Frankreich als Krankenträger im Fronteinsatz. In einem verlassenen Ort sucht er nach Kräutern, um die Bauchschmerzen seiner Kameraden zu lindern, als er Adèle, das Mädchen aus der Champagne, trifft. „Da saß sie auf einer schmalen Holzbank … Sie trug einen langen grauen Rock, die Füße steckten in schweren Männerschuhen …“ Salbei, Cognac, eine bescheidene Mahlzeit bekommt er von ihr. Und ganz behutsam entwickelt sich eine Liebesgeschichte während der blutigsten Schlachten im Ersten Weltkrieg. Ein Roman über eine unmögliche Liebe, erzählt auf eine sinnliche und unprätentiöse Weise.

9783803132482Saphia „Azzeddine“ Zorngebete“

der Alltag ist schmutzig und elend, das Glück schmeckt nach Granatapfeljoghurt, und Jbara spricht mit Allah: Wütend und demütig, klagend und dankbar, poetisch und vulgär – für den Fall, dass er doch nicht alles sieht und nicht versteht, warum sie so weit gehen konnte …

larry-tremblayLarry Tremblay „Der Name meines Bruders“

Dies ist die Geschichte einer Familie im Krieg, an einem Ort ohne Namen, die in vielen Gegenden der Welt spielen könnte. Wie in einem Kammerspiel, hochaktuell und zugleich von überzeitlicher Gültigkeit, erzählt der Roman in einer klaren und poetischen Sprache von Manipulation und Moral, von Bruderliebe und von einem Geheimnis.
Als ihre Großeltern ums Leben kommen, endet die Kindheit der Zwillinge Amed und Aziz abrupt. Einer der Brüder soll zum Märtyrer werden. Der unheilbar kranke Aziz darf aus religiösen Gründen nicht geopfert werden, sagt der Vater. Aber Amed hat Angst. Und seine Mutter will nicht beide Söhne verlieren.
Larry Tremblays Roman „Der Name meines Bruders“ ist ein eindrucksvolles Plädoyer gegen den Krieg, in Kanada ein großer Verkaufserfolg und mittlerweile Schullektüre. Er wurde mit dem Preis der Buchhändler von Québec ausgezeichnet.

der-diebFuminori Najamura „Der Dieb“

Er betreibt sein Metier in den belebten Straßen Tokios und den überfüllten Wagen der U-Bahn. Er stiehlt mit kunstvollen, fließenden Bewegungen. Der Diebstahl ist der Kick in seinem Leben, das Gefühl, seinem Schicksal zu entrinnen – für den Moment. Doch seine dunkle Vergangenheit holt ihn wieder ein. Ein grandioser Thriller und eine dunkle, abgründige Geschichte über Schicksal und Einsamkeit.

James Patterson „Sams Briefe an Jennifer“

Seit dem Unfalltod ihres Mannes hat sich die Journalistin Jennifer völlig von der Welt zurückgezogen. Erst die Nachricht, dass ihre geliebte Großmutter Sam im Koma liegt, reißt sie aus ihrer Erstarrung. Jennifer reist nach Lake Geneva, wo Sam im Krankenhaus liegt und wo Jennifer unverhofft auch Brendan trifft, einen Freund aus Kindertagen. Aber nicht nur diese Begegnung bringt Jennifers Gefühle durcheinander, sondern auch ein Bündel Briefe, das sie im Haus ihrer Großmutter findet. Denn in den Briefen enthüllt Sam ihrer Enkelin ein schockierendes Familiengeheimnis …

stefanStefan Merrill Blocck „Wie ich mich in alles verliebte“

„Ich liebte sogar Dinge an ihr, die normalerweise nicht als liebenswert gelten. Zum Beispiel ihre Zehen. Nicht nur die Füße, nein, auch die Zehen. Krumm und schief von Geburt an, aber für mich so schön wie die Zacken eines Diadems.2 Abel hat gleich zwei Probleme – er hat einen Buckel, und die Frau, die er liebt, ist mit seinem Bruder verheiratet. Als Mae eines Tages spurlos verschwindet, zerbricht Abels Welt. Die Jahre vergehen. Sein Bruder stirbt. Die Farm verfällt. Aber Abel gibt nicht auf. Er wird warten, bis Mae zurückkommt. Doch als es eines Tages endlich an seiner Tür klopft, steht dort nicht Mae, sondern ein Fremder … Stefan Merrill Blocks Debüt ist faszinierend vielschichtig. Es ist die Geschichte einer ganz großen Liebe und ein grandioser Familienroman. Stefan Merrill Block ist nichts weniger als ein tragikomisches Meisterwerk geglückt. Von der amerikanischen Kritik wird er neben Benjamin Kunkel und Jonathan Safran Foer auch mit Jeffrey Eugenides und Jonathan Franzen verglichen.

© Foto/Klappentext rechte an alle Verlage, diogenes, Ch beck, uv.

Hat euch ein Buch schon angesprochen?

(Rezension) Fuminori Nakamura „Der Dieb“

der-dieb

Verlag: Diogenes

Sprache. Deutsch

Taschenbuch: 209 Seiten

ISBN: 978 -3-257 86269 0

Klappentext

Er betreibt sein Metier in den belebten Straßen Tokios und den überfüllten Wagen der U-Bahn. Er stiehlt mit kunstvollen, fließenden Bewegungen. Der Diebstahl ist der Kick in seinem Leben, das Gefühl, seinem Schicksal zu entrinnen – für den Moment. Doch seine dunkle Vergangenheit holt ihn wieder ein. Ein grandioser Thriller und eine dunkle, abgründige Geschichte über Schicksal und Einsamkeit.

Netztwerke

Klappentext

Der Klappentext klang vielversprechend und macht neugierig auf mehr.

Buchcover

Das Buchcover ist nicht auffällig und hat mich nicht vom Hocker gehauen. Für den Verlag Diogenes ist das „Normal“. Manche Verlage haben bunte Covers, mal pinkt, oder schlicht. Hier ist es sehr schlicht gehalten. Ich hätte das Buch nicht aus dem Bücherschrank genommen und hätte auch keine Aufmerksamkeit von mir bekommen, weil die Farben mir nicht ins Augen sprangen.

Schreibstil

Der Schreibstil ist einfach geschrieben. Es gab keine komplexe Wörter und auch keine chinesische Fachbgeriffe. Manchmal kam mir das ein bisschen holprig vor. Ich konnte mir die Geschichte und das alles haargenau und bildlich vorstellen, wie in einem Fim. Die Geschichte war für mich spannend erzählt und ich bekam pure Gänsehaut sie weiterzulesen. Manchmal musste ich das Buch weglegen, damit ich wieder aus der „Schockstarre“ wegkam.

Der protagonist:

Mir sind die einzelne Protagonisten und ihre Mitmenschen sehr ans Herz gewachsen. Vor allem, durch den Raub eines älteren Ehepaares, wurde der Her ermordet und auch da blieb mir die Spucke weg. Ich hatte kein Verständnis, das der Protagonist Leute beklaute. Am liebsten hätte ich den vertachtelt und ihn in den Kerker geworfen. Affe zu, Mund tot.

Die Handlung

Die Geschichte ist sehr realitätsnah geschrieben, was mich von den Socken umgehauen hat. Der Titel passte zu der Geschichte. Für mich war es nicht klar, wozu all das hinführt. Ich ließ ich einfach überraschen und war einfach begeistert Ich werde nicht erwähnen wie die Handlung verläuft. Aber das Buch hat mich wirklich seelisch fertig gemacht, seit langem. Ich habe geweint, als der Opa ermordet wurde, wegen einem Einbruch und Diebstahl. Die Geschichte hat mich so schockiert, das ich schwer hatte sie zu ende zu lesen, denn dies ähnelte wirklich wie in einer Realität. Ich hatte nicht da Gefühl gehabt, das es ein Thriller war.

Über den autor

Fuminori Nakamura, 1977 in Tokai geboren, lebt in Tokio. Er studierte Öffentliche Verwaltung und Staatsverwaltung an der Universität Fukushima. 2003 erschien sein Debüt ›Ju‹ (»Pistole«). Inzwischen hat er in Japan über ein Dutzend Romane veröffentlicht, die nun auch in zahlreichen anderen Ländern verlegt werden, unter anderem den USA, England, Frankreich, Spanien und China. Mehrere Romane wurden mit Preisen ausgezeichnet. ›Der Dieb‹ wurde vom Wall Street Journal als einer der 10 besten Romane des Jahres 2012 ausgezeichnet. Zuletzt erschien in Japan sein Roman ›Kyodan X‹ (»Cult X«).

(C) Diogenesverlag

Punkte

Rezensionen bewertung