(Rezension) Perry, Tasmina „Drei Tage Manhatten“

csm_produkt-10002420_665e01fd62

Verlag; Bloomsburry Berlin

Sprache: Deutsch

Gebunde Ausgabe 430 Seiten

ISBN. 978-3-8270-12418

Genre: Erwachsene Literatur / Belletristik

Klappentext

Von den Bällen der Debütantinnen im London der Fünfzigerjahre ins winterliche Manhattan von heute: Die englische Bestsellerautorin Tasmina Perry erzählt von der folgenreichen Reise einer betagten britischen Lady und einer jungen Amerikanerin nach New York, von dem Verlust und der Entdeckung einer großen Liebe.

Netztwerke

Klappentext

Der Klappentext klang vielversprechend. Ich hatte da etwas anderes erwartet. Eine Einfache Geschichte mit viel Tiefgang und vielen Gefühlen. Vor allem das die junge Amerikanerin mit der britische Lady nach New York rist und dort neue Erfahrungen sammelt.

Buchcover

Das Buchcover ist nett gemacht, aber nicht so besonderes, dass ich das Buch in der Buchhandlung gekauft hätte.

Schreibstil

Der Schreibstil ist nicht flüssig, er wird aus der Erzählperspektive geschrieben und war okay, aber nicht flüssig wie Honig. Ich brauchte lange um das Buch fertig zu lesen.

Die Protagonistin:

Es sind zwei unterschiedliche Protagonisten. Eine in der Vergangenheit, und eine in der Gegenwart. Anfangs war mir die älteste Protagonistin ziemlich nervig, wurde aber immer weniger.

Die Handlung

Ich habe mich sehr schwer getan das Buch zu lesen. Am Anfang kam es mir sehr schwer und schiwerige Kost. Ich hatte eine Erwartung, die nicht erfüllt worden is.t Und es kam mir so langatmig rüber und ich dachte mir nur noch: Häh, was will die den erzählen? Irgend wie kam ich mit der Geschichte nicht warm. Doch irgend wie hat das Ende von der Geschichte mich überzeugt. Es kam mir alles ein bisschen durcheinander, ich wurde mit der Geschichte nicht warm.

Über die Autorin:

Tasmina Perry arbeitete als Juristin, bevor sie für Frauenmagazine zu schreiben begann. Ihre Artikel für Elle, Glamour oder Marie-Claire wurden mehrfach ausgezeichnet. Nach ihrer Gründung des Reise- und Modemagazin Jaunt verlegte sie sich ganz auf das Schreiben von Romanen. Ihre Bücher finden sich mehr …

 

Punkte

3-punkte

© Piper und Paul Rider

Advertisements

Hattest Du Spaß beim Lesen? <3

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s