(Rezension) Bianka Minte König „Liebestest & Musenkuss“

51K7DZ1iWgL._UY250_

Verlag: Thienemann
ISBN: 3-522-17676-6
Sprache. Deutsch
Taschenbuch: 188 Seiten
Genre: Kinder/Jugendbücher ab 12

Klappentext

Mila immer mit ihren verrückten Ideen! Kati und Hanna können nur staunen: Jetzt will sie Schriftstellerin werden. Wie diese schrille Popliteratin, deren Lesung sie in Berlin besucht haben. Aber Mila meint es ernst. Und der Songtext und die Gedichte, die sie geschrieben hat, kommen super an. Echt preisverdächtig. Wenn Mila in Liebesdingen nur auch so zielstrebig wäre! Da trifft sie im Chat plötzlich auf diesen süßen Typen. Der ist echt zum Verlieben und beflügelt sie in ihrer Schriftstellerkarriere wie kein anderer. Ihm verdankt sie es, dass sie eine Woche in eine Schreibwerkstatt darf. Bleibt nur ein Problem: Wie kriegt sie raus, wer aus ihrer Klasse sich hinter dem Decknamen im Chat verbirgt? Reihe „Freche Mädchen – freche Bücher“. Ab 12 Jahren

Meine Meinung

Klappentext

Der Klappentext klingt vielversprechend. Ich hatte keine Erwartungen, ahnte aber was kommen könnte.

Buchcover

Das Buchcover ist nett gemacht gestaltet. Nichts auffälliges, klar es ist ein Kinderbuch für 12 Jährige oder mehr, aber ich lese ja bekanntlich alles.

Schreibstil

Die Geschichte ist in der Ichperspektive geschrieben. Es gab ein paar flotte, ehrliche und witzige Zitate, die die Geschichte etwas lockerer machte.

Die Protagonistin

Ich habe die Protagonistin als ein sehr verrücktes, ehrliches Mädchen gesehen, das immer einen witzigen Spruch auf Lager hatte, erinnert mich ein bisschen an Pippi Langsturmpf. Sie macht sich die Welt, wie sie ihr gefällt und hört nicht auf andere.

Ihre Freundinnen haben sie tierisch mit ihren „Liebespartner“ genervt, das es aus dem Ohren rauskam und man als Leser eigentlich die beste Freundin abgeschossen hätte, bzw. die Freundschaft kündigen.

Die Handlung

Als erstes hatte ich keine Erwartung an das Buch und habe mir auch nix vorgestellt. Ich wusste, dass es eine Liebesgeschichte ist. Klar, ist die Handlung vorhersehbar, am Ende ist Mila mit einem Typen zusammen, aber im Klappentext stand nicht „welcher Typ“ es ist. Ich hatte das Gefühl das die Geschichte lange gezogen worden ist, und dadurch die Handlung schwer und anstrengend wurde. So ging es mir auch.

Anfang war die Geschichte sehr zähflüssig. Ich als Lesern fand es nervig, das die Freundinnen von Mila ihr ständig über „Typen du brauchst nen Freund“ ausgefragt wurde. Für mich kam es wie eine Wiederholung.

Über die Autorin

Bianka Minte-König, in Berlin geboren, studierte Pädagogik und Publizistikwissenschaft und promovierte in Literaturwissenschaften. Seit 1980 ist sie Professorin für Medien und Literaturpädagogik. Neben einem Kindertheater leitete sie verschiedene Kindergartenprojekte und Theater-AGs.
Seit 1996 veröffentlicht sie erfolgreich Kinder- und Jugendbücher. Mit ihrer Familie lebt sie in einem alten Bauernhaus in Braunschweig, direkt neben einem Europa-Naturreservat.

Weitere Bücher von Ihr

Punkte

3-punkte

(C) Alle Bilderrechte & Klappentext an den Verlag

Advertisements

Hattest Du Spaß beim Lesen? <3

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s