(Rezension) Idiko von Kürthy „Herzsprung“

41JRSYM7RML._SL500_PIsitb-sticker-arrow-big,TopRight,35,-73_OU03_SL135_

Verlag: Rowohlt 
ISBN:3-499-23287-1
 Sprache: Deutsch 
Taschenbuch: 249 Seiten 

Klappentext

Eifersucht? Liebeskummer? Rache!
Natürlich ist sie eifersüchtig. Sie hat ja auch allen Grund. Glaubt sie. Sie übergießt seine teuren Anzüge mit Rotwein – und haut ab. Setzt sich in ihr Auto und beschließt, endlich das zu tun, womit sie sonst immer nur gedroht hat. 48 Stunden und 950 unvergessliche Kilometer im Leben der Amelie Puppe Sturm.

Netztwerke

indexlb-logo

Klappentext

Da ich „Mondscheintarif“ gelesen hatte, wollte ich ich diesem Buch eine Chance geben. Ich wusste, was mich erwartete und der Klappentext machte mich neugierig auf mehr. War Anne Puppe wirklich so cool, wie sie im Klappentext dargestellt wurde?

Buchcover

Das Blaue im intergrund erinnert mich irgend wie an einem Klohäuschen, das die Person direkt hinter der Tür sitzt. Das Buch hätte mich (vor allem wegen dem Cover) nicht angelockt. Es ist nett gestaltet, aber nicht zu bunt und auch nicht zu auffällig.

Schreibstil

Ildiko schreibt in einer humorvollen witzigen Art a la Sex and the City. Die Art und Weise wie die Protagonistin denkt und handelt, erinnert ein bisschen an mich. Der Text ist flüssig geschrieben. Ich hatte keine Probleme das Buch durchzulesen. Es wurde in der Ichperspektive geschrieben.

Die Protagonistin:

Wie ich schon erwähnt hatte, war mir die Protagonistin von Anfang an sympathisch. Sie erzählte viel über ihr Leben und über ihr Vergangenheit, ihr Liebesleben und ihre jungen Jahre in einer sehr charmanten netten Art. Anne machte sich viel zu viele Gedanken über alles. Natürlich hätte ich anders reagiert, nachdem Anne erfahren hat, dass ihr Freund eine Affäre hatte. Auf der einen Seite hätte ich kaltherzig reagiert, wäre abgehauen, hätte alles kaputt gemacht, was man kaputt machen kann, und auf der anderen Seite dann wieder ihm voll die Szene gemacht und nachgeharkt ob das stimmt.

Anne Puppe ist wie Carrie Bradshaw. Sex. Liebe.

Die Handlung

Bei den meisten Bücher, die ich lese, war die Handlung immer sehr träge und es dauerte immer bis irgend was passierte. Diese Geschichte dauerte nur 48h!

Und mein erster Gedanke war natürlich, ob die Autorin den Spannungsbogen und den roten Faden richtig gut durchbringt? Die Geschichte war spannend geschrieben und mir kam keine Langeweile oder irgend welche anderen Gedanken rüber. Die Geschichte und die Handlung blieb nicht stehen. Ich fand die Geschichte total spannend.

Über die Autorin

51LsGtkc6rL._UX250_Ildikó von Kürthys Romanfiguren sind junge Frauen – hin und her geworfen zwischen den Höhen und Tiefen des Lebens. Zum Glück für ihre Protagonistinnen und alle Leser kommt der Autorin dabei nie der Humor abhanden – eine Qualität, die Titel wie „Mondscheintarif“ und „Freizeichen“ zu Bestsellern werden ließ und als Folge insgesamt über fünf Millionen verkaufte Exemplare zeitigte. Die freie Journalistin und Autorin wurde 1968 in Aachen geboren und arbeitete viele Jahre als Redakteurin bei den Zeitschriften „Stern“ und „Brigitte“. Sie lebt mit ihrem Mann, ebenfalls Journalist, und zwei Kindern in Hamburg.(c) Bild und Text an den Uhrheber !

Punkte

Rezensionen bewertung

Weitere  Bücher von Ihr:

Advertisements

Hattest Du Spaß beim Lesen? <3

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s