(Rezension) – Salome Joell „Tochter der Lüfte“ (Luftzwilling) (Die Zwillingssaga 1)

51faSHFgY1L._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-v3-big,TopRight,0,-55_SX324_SY324_PIkin4,BottomRight,1,22_AA346_SH20_OU03_Seiten als PDF: 180 Seiten
Sprache: Deutsch

Hier kannst Du das Buch kaufen:

index

Klappentext:
Jeden Abend hört Prinzessin Méileen die Schmerzensschreie der Dienerinnen Prinz Kargons neben ihrem Gemach, als eine Aussicht auf ihr Leben.
Auf das Leben, welches sie nach ihrer beider Vermählung und unter seiner Herrschaft erwartet.
Selbst in ihre nächtlichen Träume verfolgt sie der erbarmungslose Prinz, bis ihr dort von einem geheimnisvollen Unbekannten geholfen wird.
Durch ihn kommt sie mit einer Welt voller Magie und Übersinnlichem in Berührung und schöpft neue Hoffnung, die in ihr ,durch eine uralte Legende der Luftzwillinge, erweckt wird.

Wer ist dieser rätselhafte Mann in ihren Träumen?
Schafft es Méileen ihre bevorstehende Hochzeit zu verhindern?
Wem kann sie vertrauen und wohin führt Sie die magische Kraft die -unbemerkt von allen- in Ihr schlummert?

Meine Meinung

Salome Joell lernte ich in eines der Autorengruppen, in der sie gefragt hatte ob es jemanden gibt, der ihr Buch lesen möchte. Da ich gerne lese, und eigentlich viel lesen hatte (ein anderes Buch mit 590 Seiten, plus 620 Seiten!) sagte ich zu. Innerhalb kürzester Zeit gab sie mir ihr Buch als PDF Datei.

Ich wusste nicht was mich erwarten würde, da es keinen Klappentext zu dieser Zeit gab. Ich hatte keine Erwartung.

Die Geschichte ist spannend und flüssig geschrieben. Nach nur 100 Seiten, musste ich oft an die Geschichte denken und mich fragen was „Meileen“ macht und „Wer der rätselhafte Mann“ ist und ob sie jemals zusammen kommen und sie vor den Prinz Kargon retten würde.

Die Geschichte hat ein Hauch von Magie. Fazinierend fand ich, das ich in den drei Geschichten, die ich gleichtzeitig las, im Schlaf verbunden sind mit irgend jemanden. Die Idee, im Schlaf mit jemanden zu reden, der einen versteht, nach dem man von Prinz Kargon geschlagen wird, finde ich gut.
Ich kann die Geschichte weiterempfehlen und freue mich bald den zweiten Teil zu lesen.

(c) Moira Amann Weiser

(c) Moira Amann Weiser

B1AUFtyrpsS._UX250_Über die Autorin:
Salomé Joell wurde am 15.11.1982 in Mannheim geboren.
Nach mehreren Umzügen, wohnt sie wieder in der Nähe ihrer früheren Heimatstadt. Seit 2009 ist sie glücklich verheiratet und hat vier Kinder mit ihrem Mann.

Sie ist bereits dabei an einer weiteren Trilogie zu schreiben, die den Arbeitstitel Esra und Jasani trägt

Advertisements

Ein Gedanke zu “(Rezension) – Salome Joell „Tochter der Lüfte“ (Luftzwilling) (Die Zwillingssaga 1)

Hattest Du Spaß beim Lesen? <3

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s