(Rezension) Li Schirman – Reise Mehr als Quer

IMG_8028Verlag: Dressler Verlag
Sprache: Deutsch
Taschenbuch: 190 Seiten
Jahrgang: 1965

Klappentext:
Anselm bekommt Herzprobleme, in dem Moment als es spannend wurde und er den Schatz finden sollte. Stiefel tauht auf, und klaut seine Daten. Anselm vertraut Barnabas sein Anliegen. Er bietet ihn, den Schatz zu finden, damit dieser nicht in Stiefels Hände fallen. Gemeinsam mit zwei Kindern, Lutz und Friedi machen sie sich auf dem weg um Stiefels spur zu folgen. Da beide nicht wissen, wo Stiefel sich aufhält und wohin er reist, geht die Reise mehr als Quer.

Meine Meinung:
Das Buch wurde im Jahr von 1960 erschienen. Leider kann man es nirgends wo kaufen.
Das gebunde Buch ist alt, es hat keinen Umschlag. Auf dem Cover sind drei Personen, Barnabas mit Lutz und Friedi, die im Waggon 1 sitzen. Das Cover ist anders als die jetzigen Covers, die man so auf dem Büchern sieht oder kauft. Trotzdem sehr nett gemacht.

Da es keinen Klappentext gab, hatte ich auch keine Erwartungen an diesem Buch. Ich wusste, das es eine Reise war, dennoch war die Geschichte nie langweilig, sondern immer spannend erzählt. Immer ist irgend etwas passiert. Ich als Leser, wollte unbedingt wissen, was sie suchen und welcher Schatz sich dahinter verbirgt.

Barnabas arbeitet eigentlich im Zirkus und jeder kennt ihn. Er ist gut befreundet mit Anselm, der schwer krank ist und Herzpobleme hat, so dass er ins krankenhaus eingeliefert worden ist. Allerdings hat Stiefel, der böse im Buch, seine Daten geklaut und „der schatz“ sollte nicht in Stiefels Hände fallen.
Kurz um besorgt sich Barnabas zwei Kinder, die ihm helfen, Stiefel auf die Spur zu folgen und herauszufinden, was er geklaut hat.

Die Geschichte ist flüssig und spannend geschrieben. Eine einfach Geschichte, die sehr sympathisch geschrieben ist und mit viel Liebe gemacht ist. Am Ende musste ich ein paar Tränen verdrücken, da mir die Protagonisten sehr ans Herz gewachsen war. Ein paar Skizzen oder Bilder sind in dieser Geschichten zu sehen, was ich auch schön finde. Ich denke, das ist alles mit der Hand gemacht und nicht alles auf dem Rechner.

Ich musste immer weiter lesen, weil es einfach spannend war zu lesen. Auch ein paar Witze wurden gemacht und somit konnte ich auch mitlachen.
Man merkt wirklich, das die Geschichte mit dem Hezen geschrieben worden ist, denn sie wuchs mir ans Herz und hat mich ziemlich berührt. Vor allem das Ende, hat mich schwer angetan und ich hätte mir gewünscht, das es einen zweiten Teil gibt. voting

Advertisements

Hattest Du Spaß beim Lesen? <3

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s