(Rezension) Cornelia Funke – Drachenreiter

drachenreiterVerlag: Dressler
Gebundene: 448 Seiten
ISBN: 3-7915-0454-1
Sprache: Deutsch

Hier kannst du das Buch kaufen:

index

Folge diesem Buch:

lb-logo

Klappentext:
„Der Drache breitete die schimmernden Flügel aus und stieß sich von der Erde ab. Ben hielt den Atmen an und klammerte sich fest an Lungs Zacken. Höher und höher stieg der Drache. Die Nacht umfing sie mit Dunkelheit und Stille….

Meine Meinung:
Ich habe den Seitentext nicht gelesen und hatte auch keine Erwartung an das Buch.

Es geht herbei um ein Drache, der sein Land verlassen muss, da die Menschen schon wieder was böses vorhaben. Das erinnerte mich so ein bisschen wie bei Colin Dann „Als die Tiere den Wald verließen“ Obwohl Lung Angst vor Menschen haben, freunden sie sich mit Ben an und auch er und der Kobold kommt mit auf die gefährliche Reise zum Saum des Himmels.

Meine Fragen zum Buch wurden geantwortet und auch die Verwirrung wurden mir weggenommen. Anfangs hatte ich gedacht, das der Junge „kaum Schlaf“ bekommt, abends fliegen sie und am hellichten Tag musste er den Kobold retten oder aufpassen.

Die Charakter der einzelnen Personen wurden ziemlich gut dargestellt. Ein Kobold, der nur schlechte Laune hat und dauernd Pilze fraß. Allerdings stellte ich mir ein Kobold anders vor. unerwarte Dinge, die der Leser nicht erwartet und nicht damit gerechnet hätte, passieren in diesem Buch sehr oft.

Das Cover ist ganz nett gemacht. Auf dem Cover ist ein ein Drachen mitsamt seine Reiter „Ben und dem Kobold sowie den kleinen zwerg“ zu sehen. Ohne Mond hätte Lung (Der Drache) keine Kraft zu fliegen, vor allem auch übers Meer. Auch wenn das Buch nicht in meinen Schrank steht, ich lese jegliches Buch.

Es sind ein paar kleine Bilder im Buch dabei. Sie stören aber nicht, sondern genau so konnte ich mir ein geneueres Bild machen.
Das Buch ist spannend und flüssig geschrieben.Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand nehmen. Da ich keine Erwartung hatte, wurde ich nicht enttäuscht, sondern überzeugt vom Buch. Das Ende hat mir ziemlich Gänsehaut beschert. Ben hat eine neue Familie, die er seit Jahren nicht hatte.

Ein tolles Buch, für jeden Fantasy oder Cornelia Funke Fan.

voting

Über die Autorin
cornelia funkeCornelia Funke ist eine deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin, deren Romane international erfolgreich sind und mit einer Gesamtauflage von 20 Millionen Büchern in 37 Sprachen übersetzt wurden.

Advertisements

3 Gedanken zu “(Rezension) Cornelia Funke – Drachenreiter

Hattest Du Spaß beim Lesen? <3

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s