(Rezension) Gerlis Zillgens – „Sommernachtsträume“

51SF4UUanILVerlag; rowohlt
Taschenbuch: 186 Seiten
ISBN: 349921329X
Sprache: Deutsch

Hier kannst Du das Buch kaufen

index

Folge diesem Buch:

lb-logo

Klappentext:
Theater ist öde – findet zumindest Lara und kann gar nicht verstehen, warum ihre beste Freundin Saskia unbedingt in Skaespeares –„Sommernachtstraum“ mitspielen möchte. Doch ihre Meinung ändert sich schlagartig, als auch der umwerfend süße Sebastian in dem Stück mitmacht. In letzter Minute gelingt es Lara, noch eine Rolle zu ergattern. Bei den Proben geht das Durcheinander dann richtig los: Sebastian himmelt Saskia an, während Silvio- Saskias heimlicher Schwarm – nur Augen für Larahat. Als sie auch nocht mit ansehen soll, wie Sebastian und Saskia sich mitten auf der Bühne küssen, weiß Lara: „Ein Plan“ muss her.

Meine Meinung:
Lara und Saskai verlieben sich und wollen den einen Jungen um den Finger wickeln. Lara findet Theater öde, doch es kommt alles andere als geplant. Gemeinsam schmieden sie und Saskia Pläne um an ihren „Traumboy“ ranzukommen.

Die Geschichte ist einfach gestrickt, was mich am Ende nicht überzeugt hat. Es lief alles wie in den Seitentexten vorgeschrieben war, nichts besonderes, nichts neues, nichts spannendes, alles gleich. Ich habe mir wirklich mehr erhofft und gedacht, vielleicht kommt da noch was, aber leider kam nichts.

Es war ein netter Zeitvertreib Buch, mehr aber auch nicht.

Gerlis_Zillgens_PotraitÜber die Autorin:
Gerlis Zillgens war Schauspielerin und Regissseurin, bevor sie sich das Schreiben entschieden hat. Sie arbeitet als Drehbuchautorin und hat bereits mehrere Romane und Kurzgeschichten zum Thema „Liebe“ veröffentlicht.

 

Unbenannt

Advertisements

Ein Gedanke zu “(Rezension) Gerlis Zillgens – „Sommernachtsträume“

  1. irveliest schreibt:

    Aus welcher Sicht hast du es gelesen? Bei uns ist es oft so, dass ich ein Buch sooo öde finde und meine Jungs sind völlig begeistert. Manchmal mögen sie auch einfach mal etwas ganz einfaches, nur so zum Runterlesen, ohne groß nachdenken zu müssen….ist bei uns Großen ja auch hin und wieder so 😉

    Gefällt 1 Person

Hattest Du Spaß beim Lesen? <3

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s