(Rezension) Wolfram Hänel – „Alk. Außer Kontrolle“

41CKCP2E88LSprache: Deutsch
Taschenbuch: 128 Seiten
Verlag; Arena
ISBN 10: 978 – 3 – 401 50095- 9

Hier kannst du das Buch kaufen

Amazon , Arena Verlag , Bücher.de

 

 

 

Seitentext:
Marx Tage bestehen aus Rumhängen mit den Kumpels und Saufen. Aus Frust in der Schule und Ärger zu Hause. Aus Idiotenschen Mutproben und ein bisschen Randale. Und immer wieder aus Saufen. Bis zum Koma. Marie ist die Einzige, mit der Marx auch mal richtig reden kann. Über die Sache mit Hendrik zum Beispiel, seinen Freund, der den gemeinsamen Zelturlaub im letzten Sommer nicht überlebt hat. Er starb im Vollrausch.

Meine Meinung:
Wie die letzten Bücher, die ich gelesen habe, geht es auch hier um ein wichtiges ernstes Thema: Der Alkohol unter den Jugendlichen. Die Erzählperspektive war in der Erform und der Anfang war nicht spannend geschrieben um mich ein wenig neugierig zu machen. Fast kam das für mich wie eine Nacherzählung vor. Allerdings waren die Sätze teilweise kurz und langweilig geschrieben. Irgend wie hat mich das Buch nicht richtig in die Bahn gezogen.
Die Story war ziemlich düster, ständig tranken sie Alkohol bis es nicht mehr ging, prügelten sich mit anderen Menschen oder beklauten diese auch noch und machten sich darüber lustig oder es wurde erzählt, wie es damals kam, das sein bester Freund starb. Alkohol kann einem abhängig machen und durch den Konsum kann man auch eine Wut entwickelt.

Texte von Wut kamen auch in der Geschichte vor, was mich ein bisschen irrtierte und der Tagebucheintrag von dem Jungen war auch nicht sonderlich flüssig geschrieben. Ich tat mich schwer mit dem Buch zu lesen. Nicht wirklich spannend geschrieben, eher ein wenig langatmig

Leider hat mich das Buch nicht überzeugt. Die Story war nicht flüssig geschrieben, das liegt einfach daran, das ich eher der Mensch bin, die Bücher von „Autorinnen“ lese, da die „Männlichen Autoren teilweise schwer schreiben sowie langweilig.

Das Cover des Buches ist nicht verlockend schön um dies zu kaufen.

 

wolfram_haenel_swÜber den Autor:
Geboren 1956, arbeitete als Plakatmaler, Theaterfotograf Spielerfinder, Studienreferendar und Dramaturg, bevor er mit 1987 schreiben begann. Inzwischen sind 70 Bücher von Ihnen erschienen, die in 16 Sprachen übersetzt wurden. Wolfram Hänel lebt heute meistens in Hannover und manchmal in Kilnarovanagh im Südwesten von Irland.

hämel

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “(Rezension) Wolfram Hänel – „Alk. Außer Kontrolle“

  1. JJ Top schreibt:

    Da muss ich dir entschieden widersprechen! Ich habe das Buch in der 8. Klasse gelesen und fand es damals sehr fesselnd. Im Moment beschäftige ich mich wieder damit, da ich im Zusammenhang mit meinem Deutschstudium ein Jugendbuch für den Fremdsprachenunterricht auswählen soll. Auch wenn es sich dafür nicht wirklich eignet, vor allem weil die Schreibart im stream of consciousness und die Rückblenden im Tagebuch für Sprachanfänger wenig geeignet sind, finde ich das Buch für den Regelunterricht gut. Das Thema Alkoholismus unter Jugendlichen ist brisanter denn je und durch den Protagonisten haben Leser/ (innen?) einen Identifikationspunkt. Wichtig bei einer so subjektiven Erzählweise ist die Reflexion des Inhaltes. Der Verlag Arena Life wird dieser Anforderung durch das Nachwort von Dr. Almut Lippert, indem Alkoholismus und Alkoholabhängigkeit anhand mehrerer Fragen thematisiert werden, gerecht.

    Gefällt 1 Person

Hattest Du Spaß beim Lesen? <3

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s